Krankenhaus Fluch Auf Komma Bitte Doktor Entlassen Sie Mich Nicht.

0 Aufrufe
0%


Kapitel 36
Uneheliches Kind
Michael nahm sie in seine Arme und legte sie aufs Bett. Obwohl Kelly dünn aussah, war sie muskulös und überraschend schwer. Michael nahm Kellys Gesicht in seine Hände und küsste sie sanft. Kellys Körper reagierte mit Leidenschaft und Verlangen.
Er drückte sie auf seinen Rücken. Er küsste ihren Hals und atmete ihren frischen Duft ein. Er drückte und streichelte ihre kleinen Brüste mit blassen, harten Nippeln. Seine Fingerspitzen streiften seinen Körper, brachten seine Nerven zum Schwingen und seinen Atem kurz.
Schmetterling küsst ihren angespannten Bauch. Nach einer Ewigkeit für sie erreichte sie ihr Geschlecht. Er hob sein Bein und betrachtete seine geschwollenen Schamlippen und Innenlippen, die bereits vor Erregung geöffnet waren. Er wusste, dass er am Rande der Kontrolle war.
Sie lallte und teilte ihre Lippen mit ihrer schüchternen Klitoris zu einem Freudendreieck. Er beobachtete, wie sich ihre Klitoris vergrößerte, als sie seinen heißen Atem spürte.
Er steckte zwei Finger in seine Öffnung, spürte die Spannung und hoffte, sie nicht zu verletzen.
Kelly klammerte sich schweigend in einem Schmerz der Not an die Laken. Er hielt den Atem an.
Michael hob seine Handfläche und begann, die schwammige Spitze seines Liebeskanals zu streicheln, während er gleichzeitig an ihrer Klitoris saugte. Seine Zunge peitschte sanft ihre Klitoris.
Sein Körper verhärtete sich.
Michael biss sanft in ihre Klitoris.
Ist es schreiend explodiert? JA? wieder und wieder.
Seine muskulösen Beine schlangen sich um seinen Kopf. Er ging in eine sitzende Position. Mit stählerner Kraft drückte sie ihn an ihre Katze.
Sie peitschte weiter ihre Klitoris und streichelte ihren Tunnel. Er begann, seinen dritten Finger einzuführen. Immer wieder spürte sie die Verkrampfung ihrer Muschi.
Kelly schrie unverständlich, verloren in einer Welt der Lust.
Obwohl Michael darauf trainiert war, minutenlang die Luft anzuhalten, begann er sich Sorgen zu machen, dass ihm die Luft ausging.
Schließlich entspannten sich Kellys Beine und er ließ seinen tödlichen Griff um ihr Haar los.
Sie glitt mit ihrem Körper und gab ihm einen sehr feuchten Kuss.
Er hielt sie und wartete darauf, dass sie ihre Reise der Freude beendete.
Nach einer Weile fokussierten sich seine Augen. ?Ich habe nie geträumt,? sagte Kelly mit verträumter Stimme, immer noch in einer tiefen Quelle des Vergnügens.
Michael drückte sie an seine Brust, als er wusste, dass die Zeit gekommen war. Er nahm etwas Metall und ölte sein Werkzeug. Normalerweise würden Frauen ihren Mund benutzen, aber Michael wusste, dass Kelly nicht warten konnte.
Michaels Hände spreizten seine Beine. Seine Hände drückten sanft seine Schultern. Es begann zu steigen.
Schatz bleib gerade, sagte. Er verstand. Sein Körper wand sich nach unten. Seine Hand drückte das Werkzeug und spürte das Öl. Er verstand den Grund für die Position, die Michael für ihn gewählt hatte. Er steckte seinen Penis in seine winzige Hülle, dankbar für Michaels Vorbereitung.
Musik erfüllte den Raum. Michaels Hände zeigten ihm, wie er seine Hüften bewegen musste, um Schmerzen zu minimieren. Er hat Kelly unterschätzt.
Sie hob ihre Hüften und hielt ihre Brust mit ihren starken Armen locker über seiner. In einem sinnlichen Lusttanz begann sie ihre Hüften synchron zur Musik zu drehen und spießte sich langsam auf. Trotz ihrer Konzentration auf den Schaft durchströmte sie Erregung, als die Position dazu führte, dass ihre Klitoris an ihrem Becken rieb.
Als er vollständig aufgespießt und sitzend war, hatte er sich seinem Höhepunkt genähert.
Während er auf seinem Schwanz tanzte, beanspruchte Michael seinen Kitzler. Er begann zu zittern und zu zittern und hielt den Atem an.
Seine Daumen begannen ihre Klitoris in entgegengesetzte Richtungen zu streicheln.
Der Orgasmus explodierte in seinem ganzen Körper. Seine Beine schmiegten sich eng an Michaels Hüften.
Seine zuckenden Muskeln schickten Michael zum Rand der Klippe und schleuderten den Samen tief in ihn hinein.
ICH SCHLAGE DICH? dann? ICH GEWINNE?
Als sie an ihrem Champagner nippten, fand Kelly Frieden. Als schreckliches Opfer verkleidet, verleugnete er seine eigene Natur. Er hasste die Feigheit, die er vorgeben musste, um seine Schwester zu beschützen.
Er nahm Michaels Hand und legte sie auf sein Herz. Er nahm den Verlobungsring von seiner rechten Hand ab und steckte ihn an seine linke Hand.
Ein paar Wochen später landete ein Video in den E-Mails von Freunden, Unternehmen und Nachrichtensendern in New York City.
Ihre schönen grünen Augen strahlten: Ich bin Kelly Simpson. Einige von euch haben mich einen Helden genannt. Ich bin kein Held. Ich bin ein Idiot. Ich wurde vor zehn Jahren von einer Gruppe vergewaltigt. Ich habe es versteckt, um meine Familie zu schützen. Ich spielte Feigling und tat so, als wäre es nie passiert.Sie ​​gaben mir eine Krankheit, die es mir unmöglich machte, Kinder zu gebären.
Ich habe nie um Hilfe gebeten. Ich habe nie eine Beratung in Anspruch genommen. Ich bin nie wieder zu den Ärzten gegangen. Wenn es so wäre, hätte ich mich schon vor Jahren erholt und hätte nie zugelassen, dass die Krankheit mir die Chance nehmen würde, mein eigenes Baby zu tragen.
Ich nutzte den Hass und den Schmerz dieses Tages, um meinen Kampf anzuheizen. Jedes Mal, wenn ich den Ring betrat, ließ ich das Biest los. Und jedes Mal, wenn ich die Bestie befreit habe, habe ich ein Stück meiner Seele verloren.
Ich bin jetzt vom Kämpfen zurückgezogen. Ich will das Biest nicht mehr verlieren. Ich will es töten. Ich möchte frei von Hass und Schmerz sein.
Ich habe mein Unternehmen in eine Stiftung eingebracht, um Vergewaltigungsopfern zu helfen, die Hilfe zu bekommen, die sie brauchen. Im Moment möchte ich nur in Ruhe gelassen werden, um zu heilen. Adressen, um um Hilfe zu bitten, sind am Ende meiner Nachricht.
Suchen Sie Hilfe für diejenigen unter Ihnen, die der schrecklichen Realität der Vergewaltigung ausgesetzt waren. Jetzt. Heute. Sei nicht so dumm wie ich.
Dein Leben zurückzubekommen ist ein Weg voller Leiden. Ich weiß es, weil ich jetzt reise. Du solltest es nehmen. Raubtiere wollen dein Leben ruinieren. Lass sie nicht gewinnen. Bastarde erschießen.
Ein Website-Link wurde angezeigt. Tim hatte alle Ressourcen, die er finden konnte, sortiert nach Geographie.
Das Video ging viral, bevor Nachrichtensender es ausstrahlten. Vergewaltigungsberichte multiplizierten sich geometrisch. Die Menge an Fragen füllte fast die Website. Tim hatte Recht.
Er wurde ein weltweiter Held.
Es dauerte nicht lange, bis die Nachrichtenagenturen die Stadt erreichten, in der Kelly vergewaltigt wurde. Sie suchten nach der wahren Geschichte, indem sie wie Piranhas die Polizei und die High School angriffen.
Sie fanden ein Muster systematischer Vergewaltigung und vertuschten es. Mindestens ein Dutzend Opfer meldeten sich.
Fast zwei Wochen lang verbreiteten Nachrichtensender grausame Details, die größtenteils von einer anonymen IP-Adresse stammten. Bilder, Namen, Daten und Konten verifiziert. Tim war sehr gewissenhaft.
Eine 25-jährige Hausfrau starb an einer absichtlichen Überdosis, nachdem sie von der Staatspolizei verhört worden war. Er hatte bei Kellys Vergewaltigung assistiert. Es war ihre frisch gefickte Fotze, die Kelly leckte.
Die Informationen kamen immer wieder. Die meisten Staatspolizisten warteten gespannt auf die nächste Rate. Ein Mann hatte Angst davor. Er war der Kapitän des Wrestling-Teams. Er nahm auch Kellys Arschkirsche und zerriss seinen Schließmuskel fürchterlich.
Er bekam eine Kugel an dem Tag, als die Innenabteilung kam, um ihn zu vernehmen.
Kellys Volleyballtrainer war der Rädelsführer und verwandelte unbedeutende Teenagerdebatten in hasserfüllte Angriffe. Das jüngste Opfer war 15, das älteste 27. Es passte zur Amtszeit des Trainers.
Er verschwand am Tag, bevor er sich einmischte. Es dauerte zwei Tage, bis er starb. Er wurde von Wildschweinen lebendig gefressen. Seine Leiche haben sie nie gefunden.
Seine Frau und zwei Kinder verließen die Stadt kurz nach seinem Verschwinden. Sie waren nationale Ausgestoßene.
Der Sohn eines Lokalpolitikers wurde mit seinem ausgestopften Werkzeug in einem Metallschild gefunden.
Ein Trauma-Berater, offenbar von Kellys Stiftung finanziert, ist in die Stadt gekommen. Anderen Opfern wurde freier Zugang gewährt. Lokale Ärzte boten den Opfern kostenlose medizinische Versorgung an.
Insgesamt waren über einen Zeitraum von zwölf Jahren mehr als dreißig Männer und Frauen beteiligt. Gegen vierzehn Personen wurde eine Klage eingereicht. Andere, einschließlich derjenigen, die Kelly angegriffen hatten, waren abgelaufen.
Tim sorgte dafür, dass die öffentliche Verachtung nie aufhörte. Er hatte ein Flaggensystem eingerichtet, um jedes Tier zu verfolgen. Wenn innerhalb von 50 Meilen eine Vergewaltigung stattfand, wurde die Polizei über die Anwesenheit des sexuellen Missbrauchers informiert. Ihr Leben wurde zur Hölle. Sie wurden brutal geächtet und gefoltert. Sie fanden es unmöglich, sich im Informationszeitalter zu verstecken.
Eines der Opfer war mit einem Hauptmann der Staatspolizei verwandt. Er war etwas direkter, als ihm endlich klar wurde, warum sein Neffe ihm das Leben genommen hatte. Das Wort ist raus. Drei der Angreifer seines Neffen verschwanden. Die beiden rannten. Anonyme E-Mails folgten ihnen. Ebenso der Kapitän.
Tim hat eine seltsame E-Mail von einem der Mädchen bekommen, die an Kellys Vergewaltigung beteiligt waren. Er hatte seine Daten nicht gesendet, da er sich nicht vollständig mit ihr in Verbindung setzen konnte.
Ich bin schuldig. Ich habe ihnen geholfen, Kelly zu vergewaltigen. Ich versuchte, ihren Schmerz zu lindern, aber ich versuchte nicht, sie aufzuhalten.
Wenn er das will, würde ich gerne mein Leben beenden. Aber vorher wollte ich ein Angebot machen. Sie sagte, eine Krankheit habe ihre Fähigkeit beansprucht, Kinder zu gebären. Ich bin eine Krankenschwester. Ihre Eierstöcke schienen noch zu funktionieren. Wenn sie es tun, werden sie mich als ihren Stellvertreter akzeptieren?
Bitte sagen Sie ihm, dass ich ihn um Vergebung bitte. Wenn ich ihren Schmerz irgendwie lindern kann, schwöre ich, dass ich tun werde, was sie will oder braucht.
Bitte sagen Sie ihm, dass ich ein Jahr vor ihm eingeweiht wurde, damit ich verstehen kann, wie er sich fühlt.
Michael ging zu Alice, als er die weitergeleitete E-Mail erhielt. Tim schickte der Frau auch die Materialien, die er gesammelt hatte.
?Um Himmels Willen? sagte sie, nachdem sie die E-Mail gelesen hatte.
Sie wusste sehr wohl, dass Kats zweite Schwangerschaft ihre dritte ausschließen würde. Jan trug jetzt Shoshanas Kind. Der dritte Versuch war sein Köder gewesen. Shoshana war sehr glücklich.
Selbst wenn Jan zustimmte, eine Leihmutter zu sein, könnte sie dies möglicherweise nicht tun, obwohl ihre erste Schwangerschaft gut verlief.
Jennifer wurde schließlich schwanger, aber sie war fast 40 und es würde schwierig für sie werden, Kellys Kind zu gebären.
Alice und Rafaela waren nicht in der Lage, ein Kind zu gebären.
Lynne, Maria und Nita nahmen ihre Puppenfabrik mit auf den Weg. Diese Fabriken machten kollektiv Überstunden, jetzt, wo sie fünf Kinder hatten und ein weiteres auf dem Weg war.
Alice und Michael prüften das Material sorgfältig. Sie erkannten, dass es Kellys Entscheidung war.
Sie fanden ihn auf dem Vergnügungspooldeck. Als er sie mit ernsten Gesichtern auf sich zukommen sah, stand er auf und begrüßte sie halbwegs. Er ist nie ohne Probleme.
Können wir uns hinsetzen Schatz?
Erinnerst du dich an Barbara Pearson?
Seine Augen blitzten vor Wut. Ich erinnere mich an die Hündin. Er war einer von ihnen.
Alice bemerkte, dass kein Hass in ihren Augen stand.
Alice sah grausam aus. Er hatte eine Wahl zu treffen. Er hätte seinem Patienten, seiner Freundin und seiner Schwester helfen können, oder er hätte Michael rausschmeißen und es in eine Sitzung verwandeln können, um seine Moral zu schützen. Er machte Zugeständnisse.
Liebling, hast du etwas dagegen, wenn ich Michael etwas erzähle, was du mir in der Sitzung gesagt hast?
?Weitermachen.? Kelly sah verwirrt aus.
Du hast gesagt, jemand hat versucht, dich einzuölen, bevor die Jungs reingekommen sind. Sie sagten, Sie seien eine Frau?
Kelly nickte. Barbara??
Michael schüttelte heftig den Kopf. Er gab ihr die weitergeleitete E-Mail.
Kelly wusste, dass sie den Harem verlassen musste, um einen Stellvertreter zu finden. Das Gesetz überließ es dem Zufall ebenso wie der Fähigkeit der leiblichen Mutter, Anspruch auf das Kind zu erheben.
?Was denkst du?? fragte Michael.
Laut Tim hat ihn keines der anderen Opfer jemals erwähnt. Sie hat bestätigt, dass sie ein Jahr vor dir vergewaltigt wurde.
Ist er derjenige, der den Typen mag, mit dem ich mich verabrede?
Deshalb glaube ich nicht, dass du vergewaltigt wurdest, Schatz. Dein Volleyballlehrer hat die Vergewaltigungen arrangiert. Er formte sein Team jedes Jahr aus Herrenmannschaften. Dann erzählte er einem Mädchen, dass er etwas gesagt oder getan hatte, um seine weiblichen Assistenten zu bekommen. Ich weiß nicht, was Sie gesagt haben oder was Sie gesagt haben. Tim ist es wahrscheinlich, aber es spielt keine Rolle, weil er es mit der Männermannschaft auf jeden Fall schaffen würde. erklärte Michael.
Er schauderte. Wie kann mich jemand so sehr hassen?
Er merkte nicht, dass er es laut sagte.
Für ihn warst du nur ein Stück Fleisch. Hat er dich nicht gehasst? Alice sagte es energischer als beabsichtigt.
Was willst du mit Barbara und ihrem Antrag machen? Michael sah den gehetzten Ausdruck auf Kellys Gesicht.
?Ich muss darüber nachdenken,? Sagte er und ging etwas trinken.
Michael studierte die Akten sorgfältig. Er brauchte Tims Einschätzung der Frau. Kellys Ruf kann diejenigen stark anziehen, die das reflektierte Licht genießen möchten. Außerdem können sie per Gesetz erpresst werden, wenn der Fötus zu wachsen beginnt.
Er schickte seine Fragen.
Zwei Tage später saß Tim in einem Mietwagen vor Barbaras Haus. Es war ein kleines, unbestimmtes Haus, sorgfältig gepflegt. Es erinnerte ihn an das Burkett-Haus.
Er antwortete sofort, als er sie vorne sitzen sah.
Mrs. Pearson, das ist Tim O’Donnell, Ich bin wegen Ihrer E-Mail wegen Kelly hier, sagte er und hielt ihm seine Karte hin. In der anderen Hand hielt er einen Laptop.
Er hatte schulterlanges hellbraunes Haar, ein ovales Gesicht, eine kleine Nase, eine hohe Stirn und einen ovalen Mund. Sie hatte kleine, möglicherweise C-förmige Brüste und Hüften, die etwas breiter waren als ihr Oberkörper. Sein Körper zeigte, dass er regelmäßig trainierte.
?Bitte kommen Sie herein,? Sie schnappte nach Luft und führte ihn zum Küchentisch.
Bevor ich mich setzen konnte, Wie geht es ihm? Kann ich irgendetwas tun? Ich schwöre, ich habe nichts anderes getan, als es zu schmieren. Ich bin wirklich traurig.?
Er hob sanft seine Hand. Erstens, Kelly geht es gut. Weiß sie von deinem Angebot und deiner Rolle bei ihrer Vergewaltigung? Tims Augen wurden unheimlich, dann wieder neutral.
Kelly ist für mich etwas ganz Besonderes. Er bat mich, mit Ihnen zu sprechen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Einer ihrer Eierstöcke funktioniert noch. Gonorrhoe hat ihren Mutterleib erreicht, also kann sie kein Kind gebären. Er sah die Angst in ihren hellblauen Augen.
Wenn er akzeptiert, müssen Sie zu ihm gehen. Er wohnt ziemlich weit weg. Mit ihrem Ruhm lebt sie jetzt auf einem Grundstück mit einer Familie, die ich liebe. Es gab einige Bedrohungen für ihr Leben, also lebst du während der Schwangerschaft in einer sehr verschlossenen Welt. kannst du das tun??
Hier ist nichts für mich. Ich hätte gerne etwas Einsamkeit.
Ich werde dich nicht anlügen. Kelly wünscht sich unbedingt ein Kind mit ihrem Mann. Der Mann ist ein guter Freund von mir. Er bat mich zu sehen, ob dies Teil eines Betrugs sei, um schwanger zu werden und sie dann mit dem Kind zu erpressen?
Tim beobachtete ihn aufmerksam. In seinen Augen stand Hoffnung und dann Wut.
Er lächelte. Menschen sind mein Geschäft. Ich musste dir in die Augen sehen und sehen, ob du die Person bist, für die du dich aussprichst. Er hielt an, traf seine Entscheidung, Der Campus verfügt über einen Traumaberater und einen eigenen Concierge-Arzt. Dies sind die Aufzeichnungen, die der Arzt angefordert hat. Wenn Sie keine Aufzeichnungen haben, können wir die Tests dort durchführen. Bleiben Sie im Gästehaus?
Er hielt inne, als er die Überraschung in ihren Augen sah.
Er öffnete den Laptop und ?Play?
Kellys helle Augen erhellten den Bildschirm. Hallo Barbara. Danke für dein Angebot. Ich habe dich und die anderen so lange gehasst, dass ich fast etwas getan hätte, was ich für den Rest meines Lebens bereuen würde. Ich weiß, dass du versuchst zu helfen. Mir ist jetzt klar, dass nichts diesen schrecklichen Tag aufhalten konnte. Mir wurde gesagt, dass die meisten dieser Tiere entweder in ihrer eigenen Hölle oder auf der anderen Seite zusammen braten.
Sie haben den gleichen Schmerz und die gleiche Demütigung ertragen müssen. Tim sagt, du wolltest keine Hilfe. Wir haben hier Hilfe. Viele von uns sind Opfer von Vergewaltigungen. Wir sind keine Opfer, weil wir nicht zulassen, dass diese Tiere unser Leben ruinieren. Lass sie nicht dein Leben ruinieren.
Du hast mir das Kostbarste in meiner Welt und in meinem Herzen angeboten. Ich bitte dich, zu mir zu kommen, um mein Kind zu gebären.
Ich schwöre, wir werden uns gegenseitig helfen. Komme bald. Sie warteten.
?Wann werden wir gehen?? sagte er fest. Kelly hatte recht. Er würde die Tiere gewinnen lassen.
Er ging zwei Wochen später, immer noch voller Schuld und Angst. Jetzt aber hatte er Hoffnung.
Jennifer traf ihn am Flughafen von Sydney. Jennifer mochte ihn. Barbara kannte ihre Medizin und war Arzthelferin, bezeichnete sich aber immer noch als Krankenschwester. Selbstironie lief in Australien gut.
Es ist auch ein Glücksfall, da Kat kurz vor dem Explodieren steht und Jan nicht weit dahinter sein wird. Jennifer hatte in den letzten Jahren nach Nancys Tod Aushilfe in Anspruch genommen. Jennifer machte sich Sorgen um beide Geburten und war schwanger. Ein Geburtshelfer hatte den Besuch arrangiert, aber eine erfahrene Assistentin wäre eine große Hilfe gewesen. Jennifer erzählte ihm die Situation.
Kelly und Michael trafen sie am Hubschrauberlandeplatz des Campus.
Jennifer brachte Barbara zu ihnen.
Er umarmte Jennifer fest.
?Hallo Barbara, ich bin Michael? Er streckte seine Hand aus.
Barbara sah Kelly in die Augen. Kelly umarmte ihn sanft. Willkommen zu Hause. Barbara fing an zu weinen.
Wo ist der Harem?
?Sportbecken,? antwortete Kelly.
Eine halbe Stunde später spuckte Barbara an die Oberfläche. Gelächter erfüllte den Billardraum.
Vierundzwanzig Stunden später setzten bei Kat die Wehen ein.

Hinzufügt von:
Datum: November 19, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert