Joi Mit Sperma Auf Meinem Gesicht Geben

0 Aufrufe
0%


Jake Freemon – Hauptfigur������������������� Rita – die alte Dame und Junos eine ihrer Schwestern
Gen – Jakes erster Dschinn �������� Tina – Ritas Tochter
Dschinn – Wie heißen die Dschinn�������������������������� Wirklich -� die zweite Dschinn ist die jüngere Schwester von Doc Rasmir
Tommy – Jakes Freund und Kollege������������� Nyrae – Junos mächtige Dschinn�
Mary – Die Tochter des Bosses � Noah – Anführer der tödlichen Triade.
Juno – Jakes Big Boss & Marys Vater
Rat der Dschinn – Großer Rat der Dschinn ������������������
Yasmen – Gens Mutter ������� ��� Tyrin – Nachbarin von Nyraes Eltern
Doktor – Gin-Doktor ����� ���� Aahil – einer der Zwillingsprinzen der Dschinn
Rasmir – Gens Vater �������� Aalee – der andere Zwillingsprinz der Dschinn
Rosalinda – Jakes zweiter Dschinn? Sie wurde einst als Dreama�� Amira – die Schwester der Jinn Princess-Zwillinge – bezeichnet
Rashala – Gens Neffe und Jakes 3. Dschinn ����������������� Al-Mazhab – König der Dschinn
Tankena – Rasmirs böse Schwester��������������� �Qistina – Alte Königin, Anführerin der Djinns,
Sheeka – Ex-Bösewicht Jinn Jakes 4. Jinn��������� Marie – Junos Ex-Frau
Akeesha – Sheekas Zwillingsschwester, die mächtige Dschinn
Inger – Marys Dschinn, Akeeshas Liebhaber������������������� Zehra – die böse Elite-Dschinn, die mit Marie zusammenarbeitet

————————————————– ————– ———————————— —————————- —– —– ——————

Kasha schrie noch lauter, als der Schmerz mit jedem verstreichenden Moment stärker wurde. Verdammter Master Jake, warum hatte er sich nicht von ihnen töten lassen, mehr heißer Tod, als er verdiente Warum wurde er stattdessen gefoltert? Er hatte dem Rat oder dem letzten Meister nichts zu geben, wollte Meister Jake, dass er so lange wie möglich leiden musste?
Jake konnte Kasha fast spüren, kannte bald denselben Schmerz. In Jinns Beispiel wusste Jake, dass er viel mehr bekommen könnte als das, was Kasha hatte, obwohl er sich nicht so sicher war. Hier kamen Jakes Gedanken.
Er antwortete: Wahrscheinlich.
Jake nickte, während er sich neben die fünf Jins setzte, die er erraten hatte, und darauf wartete, dass sie fertig waren.
Kasha hörte nach einer Stunde endlich auf zu schreien und sich zu winden. Er deutete auf Jake und näherte sich den beiden Ärzten. Nun, Master Jake, wenn du sicherstellst, dass wir sie alle entfernen, können wir fertig werden.
Jake nickte, während er Kasha einige Augenblicke fest anstarrte, dann hielt er abrupt inne. Er griff nach Trullys Arm und fing an zu zischen und zu fluchen, als er sah, was er sah. Jake streckte die Hand aus und berührte den Arzt, der ebenfalls anfing zu fluchen. Beim Hohen Dschinni Das war jenseits von allem, was ich zuvor gesehen habe Ich fürchte, wir werden dich wieder brauchen, Master Jake. Und ich fürchte, es werden Schmerzen dabei sein, auch wenn es nicht so schlimm ist wie bei dir. schon erlebt habe.
Jake nickte und dachte, dass er Schmerzen hatte, nichts im Vergleich dazu, wenn er sich nicht bewegen oder sprechen konnte. Er konnte jeden Tag den Schmerz erleiden, in seinem eigenen Körper gefangen zu sein. Als die beiden Ärzte begannen, Kasha wieder mit Energie zu versorgen, streckte Jake seine Hand über die noch schlimmere Stelle aus. Diesmal floss es durch Jake, aber nach einer halben Stunde nickte er. Ich dachte, sie sagten, es wäre schmerzhaft? Plötzlich fiel Jake fast von den Füßen, als ihn der Schmerz traf.
Ok dachte Jake, das war anders Er musste die Zähne zusammenbeißen, um zuzugeben, dass sie Recht hatten, was gar nicht so schlimm war. Schließlich, genau eine Stunde später, sagte Jake ihnen, dass er immer weniger von der Dunkelheit zu sehen begann, die Jinn fast vollständig einhüllte. Der Arzt hörte schließlich nach einer halben Stunde auf und legte seine Hand auf Trully, um ebenfalls aufzuhören.
Jake trat mit einem Seufzer der Erleichterung einen Schritt zurück und stürzte dann, da ihm seine Beine nicht ausreichten. Während er auf den harten Boden wartete, war er fassungslos, als er spürte, wie sich ein paar weiche Arme und eine Brust gegen ihn drückten, als er langsam auf den Boden gesenkt wurde. Eingebettet in die Weichheit streckte Jake seinen Kopf und fühlte nicht nur eine, sondern vier Brüste Verdammt, kein Wunder, dass es so weich ist
< Hier kamen Gens Gedanken.
Rashala dachte darüber nach.
Als Antwort streckte Jake sanft seine Hand aus, um Rashalas Brust zu streicheln, und seufzte, nachdem er ihren Atem gehört hatte. Das brachte natürlich alle fünf Zähne, die Jake hielten, zum Kichern.
Einen Moment später spürte Jake eine Bewegung neben sich und hörte dann den Arzt: Er scheint zu heilen und baut einen gewissen Widerstand gegen schwarze Magie auf. Erstaunlich Ich habe seit über dreitausend Jahren keinen Menschen mehr gesehen, der auch nur widerstehen kann Ein Bruchteil von dem, was Master Jake hat. Als er sich über Jake beugte, ertönte ein Gong.
Ah Scheiße Jake dachte was jetzt? Der Versuch, seine Augen zu öffnen, war ein Fehler, weil es ihn mehr zu verzehren schien. Ihre Kämpfe verursachten mehr Kichern, als es auf all die Weichheit abfärbte. Verdammt, er dachte, das war es
������������������ �������������������� �����

Marie blinzelte, was ist los? Wo waren sie? Um Gottes willen, warum war das Wetter so heiß? Zehra, wo gehen wir hin?
Ma’am, sagte Zahra, die am Rand des Nachtischs stand. Ich hatte das Gefühl, du wolltest weit weg von dort sein, wo sie dich nicht berühren können. Ich habe dich in den Dschinn skaliert, wir werden Hilfe von ein paar Leuten bekommen, von denen ich das Gefühl habe, dass sie dir helfen werden, dein Ziel zu erreichen. Zahra sagte, sie habe den Teil übersprungen, frei zu sein und so viele Menschen wie möglich zu töten, einschließlich ihrer gierigen Herrin.
Ich glaube nicht, dass das eine so gute Idee ist, wie du denkst, Zahra. Wer sind diese anderen, von denen du gesagt hast, dass sie mir helfen könnten, mein Ziel zu erreichen? Sie fragte.
Zahra beschimpfte Marie, als sie begann, Marie von der Tödlichen Triade, Tankena und schließlich der Anführerin von Jinn Qistina, ihrer ehemaligen Königin, zu erzählen. Er stand da und hoffte, dass Zahra keine weiteren Fragen stellen würde. Seine Geliebte war zu schlau für einen Menschen, aber wenn sie sich auf eine Sache konzentrierte, sank ihre Intelligenz drastisch.
Aha, sagte Marie. Wie können sie mir helfen, meine Ziele zu erreichen?
Die zusammenzuckende Zahra erzählte Marie von all den Absichten der ehemaligen Königin, ihrem Gebrauch von schwarzer Magie.
Marie nickte und sah Zahra an. Ich verstehe nicht, wie sie die gleichen Ziele haben wie ich, sagte Marie und hob ihre Hand, um sie aufzuhalten. Bring uns zurück, sobald sie weg sind. Ich muss mich neu formieren, meine Strategie überdenken. Zahra fluchte innerlich, während sie wartete. Eine Stunde später verbeugte er sich vor Marie, und dann nahmen sie wieder menschliche Größe an.
Wieder fluchend musste Zahra diese blutsaugende Frau loswerden. Andererseits war er die Art von Person, nach der der Anführer gesucht hatte. Marie war zu schlau, um auf etwas hereinzufallen, das sie gerade ausprobiert hatte, es musste etwas oder etwas geben, das sie täuschen konnte
����������
������������������ ��������������������

Qistina fluchte erneut, wie konnte sie in diese offensichtliche Falle tappen? Es roch nach diesem ekelhaften Menschen, der fast der letzte Herr war Experte? dachte er, als er ein weiteres Lachen ausstieß, eher wie ein elender Mensch als wie ein Meister. Wollte keine Macht? Kein Ruhm oder Reichtum? Es war nicht einmal ein Mann Ihr Mann, der König der Dämonen, war dort zum Mann geworden
Er verzog das Gesicht, verwandelte sein Gesicht in eine Maske des Hasses und dachte an den Tag, an dem sich alles änderte. Dieser Bastard hatte sich erlaubt, ein Sklave eines Mannes zu sein, um seine Untertanen besser zu verstehen. Einen Tag lang hatte er es selbst getan, genau wie er es ihr angetan hatte. Ihr Gesicht war immer noch angewidert, als sie an die gierige, schmutzige, ekelhafte Person dachte, die man ihr gegeben hatte.
Es hinterließ immer noch einen extrem schlechten Geschmack im Mund Der ekelhafte Mensch kümmerte sich nicht um ihn oder seine Wünsche Genau das, was der Böse will und nichts weiter Außerdem zwang sie ihn, es sich anzusehen, da es ein fast endloser Tag voller Sex war Schlimmer noch, er hatte sie noch nie so angesehen, als wäre er darunter ER Königin der Dschinn Dann das größte Gekritzel, dass sie ihn als nichts abgetan hat
Nachdem der Tag vorüber war, war er zurückgekommen und hatte versucht, die Person so langsam wie möglich zu töten. Ihr Ehemann, der König, hatte ihr jeden Weg versperrt. Er ging in ein stärkeres Königreich in der Nähe und überredete sie zur Invasion, indem er den Mann gefangen nahm. Lächelnd wies er den Folterer an, ihn so langsam wie möglich zu töten. Zwei Wochen später begannen die Schreie des Mannes ihn zu langweilen, und ein anderer Plan begann Gestalt anzunehmen. Nahe dem Tod ließ er alle Männer im Lager den Mann so oft sie konnten benutzen und dann langsam enthaupten.
Ihr Mann war überhaupt nicht glücklich und drohte, sie für mehrere hundert Jahre einzusperren, wenn dies so weiterginge. Er stoppte jede offene Aggression gegen Menschen, indem er ihn anlog. Der Krieg lief gut, dachte er jedenfalls, bis der Rat einschritt. Plötzlich fielen seine Anhänger wie die Fliegen. Endlich in die Enge getrieben, erwischte der Rat Rasmir, kurz nachdem er einen gewöhnlichen Goblin getötet hatte, während seine Schwester zusah.
Als eine bessere Idee kam, schwarze Magie auf sie zu wirken, um ihre Schwester zu ersetzen, hatte er sich umgedreht, um sie zu zerstören. Da wurde er von mehreren sehr mächtigen Gins gefangen genommen. Sogar die schwarze Magie hatte ihn im Stich gelassen, weil sie die Zerstörung seines Körpers leicht überwand. Ja, dachte er, als er endlich sah, wie sich der Sturm auflöste, jetzt war seine Zeit gekommen
Als sie begannen, auf den Ort vorzurücken, an dem sie vor Tausenden von Jahren ihre Armee zurückgelassen hatten, sammelten sie die anderen und tauchten schließlich aus ihrem Versteck auf. Als er einen Hügel überquerte, konnte er kaum die Oase ausmachen, in der die Armee lagerte.
Als er und vier andere sich dem Lager näherten, waren mehrere Rufe zu hören, als mehrere tausend Männer Verteidigungspositionen einnahmen. Stopp, sagte eine herrische Männerstimme. Dies ist ein privates Camp, Ausländer sind nicht willkommen
Gut, sagte Qistina, als sie nahe genug herankam. Du hast dich an alles erinnert, was ich dir gesagt habe.
Als sie sich bückte, fiel der Mann auf die Knie, ebenso Tausende andere neben ihm. Großartiger Anführer Wir haben die ganze Zeit auf Sie gewartet, wie Sie es angewiesen haben
Qistina nickte mit einem selbstgefälligen Lächeln, oh, es war gut, die Männer dazu zu bringen, vor ihr zusammenzucken, wo sie es verdient hatten. Er versammelte alle Abteilungsleiter, als sie sich niederließen, und begann zu planen, wie sie den Palast übernehmen würden. Und die da drüben? Der erste Mann fragte, wann ein Mann über ihn sprach.
Wenn du sie nicht tötest, kannst du sie so oft benutzen, wie du willst. Dies gilt besonders für den männlichen Menschen. Ich möchte, dass ALLE seiner Rasse die Schande, Demütigung und den Schmerz erfahren, den er der Dschinn-Rasse zugefügt hat Aber töte sie nicht, das Vergnügen ist meins. Der Sohn der Prostituierten hat es geschafft, mich zu schwächen, und dann ist eine seiner Sklavenprostituierten einer der Dämonen aus
Der männliche Dschinn nickte, als er ging, um den Soldaten zu berichten, was der Anführer gesagt hatte. Er lächelte auch, rieb sich die Hände, die Belohnungen überwogen bei weitem die Gefahren.
��������������������
������������������ �������������������� ����
Jakes Augen öffneten sich langsam, als er träumte, dass er fünf Freundinnen hatte. Er war unsterblich in sie verliebt, so wie sie alle in sie waren. Ein breites Lächeln erschien auf seinen Lippen, als er sich umsah, also war es doch kein Traum. Dann kam ihm plötzlich ein Gedanke. Die vier von ihnen waren schwanger, ebenso wie die Schwestern eines ihrer Dämonen. Der Versuch aufzustehen, ohne einen von ihnen aufzuwecken, war eine ziemliche Herausforderung.
Endlich befreit, ging er ins Badezimmer, um eine Stimme hinter sich zu hören. Als er zurückblickte, seufzte er, als mehrere Frauenpaare mehr Publikum als ihre Augen zu haben schienen. Er beschloss, zum Schluss den Kopf zu schütteln, als könnte er den Druck stoppen, den seine Blase auf ihn ausübte. Er wollte sich gerade zurücklehnen, als er ein paar Hände auf seinem Penis und seinen Hoden spürte.
Kopfschüttelnd musste sie zugeben, dass sie genauso geil waren wie zuvor, obwohl sie schwanger war. Schaue ihn an Er hörte sie flüstern. Wunderschön Eine andere Stimme kam. Oh schau, er ist wach Vielleicht muss das Verlangen deines Herrn befriedigt werden? Eine dritte Stimme kam.
Jake konnte nur den Kopf schütteln, als er angesichts unzähliger enttäuschter Frauenstimmen seine Hand nahm. Jake hatte gerade sein Zimmer betreten, als die Kugel, die er gemacht hatte, leuchtete. Jake eilte und stöhnte, als er sah, dass Qistina endlich seine Armee erreicht hatte.
Auf der Suche nach Rasmir und dem Rat sah Jake sie streng an, als sie ankamen. Ich fürchte, er hat endlich seine Armee erreicht. Ich hatte gehofft, wir hätten mehr Zeit.
Rasmir und der Rat schüttelten den Kopf, als sie die Bilder in der Kugel betrachteten. Wir dachten immer noch, dass es nicht so viel gibt wie er. Das, Master Jake, kann Ihre Pläne ernsthaft erschweren.
Jake war tief in Gedanken versunken, als ihm eine Idee in den Sinn kam, wird sie funktionieren? Dann war da noch die Zeit, die es brauchte, um sich erneut zu bewerben. Ja, vielleicht, wenn du und die anderen es schaffen, dann haben wir eine Chance. Als Jake gefragt wurde, ob es möglich sei, lächelte er und nickte dem gesamten Rat zu, begann Jake zu erklären, was ihm sonst noch durch den Kopf ging.
Jake ging zu all seinen Dämonen und fragte, ob sie auch helfen könnten. Qistinas Truppen brauchten mehr Ablenkungen, um sie so lange wie möglich aufzuhalten. Meister, begann Gen für alle. Wir werden, wenn möglich, alles für Sie tun. Sie brauchen nur zu fragen, lieber Meister, und wir werden uns dafür einsetzen.
Jake nickte, obwohl er sich nicht sicher war, ob sie genau das tun würden, was er brauchte.
������������������ �������������������� �����

Tief in der Wüste war Qistina im Begriff, ihre Armee zum Dschinn-Palast zu bewegen. Als Hunderte von Rufen und Waffen gezogen wurden, hatten sie gerade erst begonnen. Qistina sah zu, wie ihre paar hundert Soldaten begannen, Hunderte weitere abzuschlachten. Frustriert, als mit einer Handbewegung nichts passierte, rief er dem tödlichen Trio zu, das alle zu singen begannen.
Der Bann wurde schließlich gebrochen, aber zuvor lagen fast tausend der mehr als zehntausend Soldaten tot, erschlagen von ihren eigenen Freunden und Kameraden. Schreiend schwenkte er seine Hand über all seine Truppen, dachte er mit einem Grinsen. Lass diesen Bastardmenschen und seine Dschinni-Sklavenprostituierten jetzt alles tun
Endlich bereit, startete Qistina sie neu. Er musste die Hand ausstrecken und sicherstellen, dass es keine weiteren Störungen gab. Sie hatten wieder eine gute Zeit mit Hunderten von Rufen, als sich der Boden hinter ihren Truppen klärte. Selbst als er rückwärts rannte, konnte er sehen, wie die Lichtung begann, die Männer immer schneller einzusaugen.
Die verfluchte Qistina schrie erneut nach dem tödlichen Trio, aber dieses Mal war es viel schwieriger, den Zauber zu stoppen. Als Qistina seine Truppen betrachtete, konnte er sehen, dass sie mehr als tausend verloren hatten. Wenn es so weiterginge, würde fast nichts mehr übrig bleiben, um den Palast zu zerstören.
Nun, wir müssen es riskieren, so nah wie möglich heranzukommen. Wählen Sie Ihren Standort und erscheinen Sie an derselben Position. Fluchend wusste Qistina, dass Jake wahrscheinlich etwas in der Hand hielt.
Qistina tauchte in der Nähe des Palastes auf, drehte sich um und sah, wie die Hälfte ihrer Truppen verschwand Er drehte sich mit einem Grunzen um und rammte Tankena in den Sand. Dumme Männer Warum hörst du nicht auf ignorante Miststücke?
Tankena erhob sich aus dem Sand und funkelte den Anführer an. Es war an der Zeit, dann dachte er, wir würden sehen, wer das ignorante Stück Dreck war

Hinzufügt von:
Datum: November 2, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert