Fick Mich Deswegen Schreie Ich Vor Lust An Deinem Geilen Schwanz

0 Aufrufe
0%


Mit einem Glucksen nahm er das Tuch aus meiner Hand und fing an, meinen Rücken zu reiben. Ich muss zugeben, das fühlte sich definitiv gut an und er sah aus, als hätte er Spaß. Endlich hörte er auf, er sagte: ‚Alles ist erledigt, Zeit zum Spülen.‘
Ohne nachzudenken, wandte ich mit meiner Kleidung den Blick ab und lehnte mich gegen das fließende Wasser. Während ich meine Augen immer noch geschlossen hielt, fühlte ich plötzlich, wie etwas Warmes und Nasses meinen harten Schwanz umgab. Als ich nach unten schaute, war alles, was ich sah, mein kleines Mädchen, das ihren Mund auf und ab bewegte und meine volle Aufmerksamkeit erlangte. Ich konnte nicht anders, als ihm zu sagen, er solle aufhören, als er mich mit diesen Augen ansah, die mich zum Schmelzen brachten.
Oh mein Gott Schatz, wenn du nicht damit aufhörst, wirst du meinen Daddy verlassen. Ohne zu zögern, lächelte er mich an und zwinkerte leicht. Als er oben an meinem 7-Zoll-Schwanz ankam, leckte er die Unterseite des Kopfes und ließ ihn so weit wie möglich nach unten gleiten. Er zog langsam das Saugen zurück, als er ungefähr fünf Zoll in seinen Mund eindrang, um mich so verrückt zu machen, wie er es tat. Holly fiel zurück auf meinen Schwanz und stieß ein lautes Stöhnen aus, egal wer mich hörte, und nahm wieder so viel wie sie konnte. Sie hielt sie dort fest und begann, ihre Zunge im Kreis zu bewegen, und ich konnte es ertragen.
?Ich?Ich werde mein Baby entleeren? Ich schrie, als ich anfing, tief in seiner Kehle zu ejakulieren. Als ich weiter meine Eier entleerte, konnte ich spüren, wie meine Kehlmuskeln mich noch mehr abspritzen ließen, als ich sie ganz schluckte. Als ich meine Augen von dem riesigen Orgasmus öffne, den sie mir gerade gegeben hat, kniet Holly immer noch mit meinem Schwanz und sie leckt das letzte Stück Sperma in meiner Hand und sie bekommt meine schön sauber.
Er stand auf und fragte: Wie ging es Papa? Er bückte sich und gab mir einen süßen kleinen Kuss auf die Lippen.
Großartig Schatz, aber wo hast du das gelernt? Da ich dachte, dass ich vieles über mein kleines Mädchen nicht weiß, fragte ich sie und musterte sie von Kopf bis Fuß.
Eines der Mädchen im Sommercamp letztes Jahr hat mir gesagt, wie man das macht, und ich wollte es ausprobieren, sagte er. Er antwortete schließlich nach einer kurzen Pause, nachdem er nachgedacht hatte. Das nächste, was ich wusste, war, dass sie meine Hände genommen und sie über ihre kleinen Brüste gelegt hatte. Er stieß ein leises Stöhnen aus, als er seine Augen schloss, als ich anfing, mit ihnen zu spielen. Er glitt mit einer Hand nach unten und ergriff meinen langsam wachsenden Hahn und fing an, mich mit seinen winzigen Händen zu streicheln. Ich tat dasselbe, als ich meine Augen schloss und Spaß hatte und ihn zum zweiten Mal an diesem Tag küsste. Als sich unsere Zungen miteinander verflochten, konnte ich die Vibration ihres Stöhnens durch ihren und meinen Mund spüren. Er drehte sich in meinen Armen, als ich langsam den Kuss löste, damit er sich an meine Brust lehnen konnte.
Jetzt kümmerte ich mich nicht darum, was mit mir in der Zukunft passiert, ich glitt mit meiner Hand über ihre Brust, während ich meinen Finger in ihre nasse Muschi schob und einen Schauer über ihren Körper direkt über ihrer Klitoris schickte. Während ich meinen Finger weiter rein und raus bewegte, lehnte sich Holly wieder gegen mich, stellte einen Fuß auf den Rand der Wanne und spreizte ihre Beine für einen besseren Zugang. Ich wischte mit meinem zweiten Finger über seine enge Muschi, griff weiter und spürte seinen G-Punkt. Als ich anfing, schneller und schneller zu reiben, entspannte sich sein ganzer Körper. Während ich das tat, konnte ich nicht umhin zu denken, nicht wahr? Was lässt es mich noch tun?
Ich spürte, wie mein harter Schwanz gegen seinen Rücken drückte. Ich lege eine Hand auf seinen Rücken und lehne ihn langsam nach vorne. Als sie ihre Hand gegen die Duschwand drückte, nahm ich meinen Schwanz und ließ ihn ihre Poritzen hinunter und durch ihre Fotze und Muschi gleiten, wobei ich darauf achtete, ihre Klitoris zu reiben.
Hast du jemals vor meinem Baby einen Penis gehabt?
Sie nickte langsam und schob meinen Schwanz wieder zurück, sodass sie über ihre Muschi und ihren Kitzler fuhr. Ich halte immer noch meinen Schwanz, ich habe ihn nur angestupst und ihn dort gehalten, es macht uns beide verrückt und weil er so eng war.
Ich ziehe langsam meinen Schwanz aus ihrer Muschi und höre sie frustriert stöhnen. Ich sagte ihr: Komm schon? Lass uns rausgehen und in dein Bett gehen, damit es für uns beide besser und unvergesslicher wird? Wenn ich es umdrehe und ein wenig zwinkere. Ich drehte das Wasser ab, wickelte sie in ein großes, weiches Handtuch, zog sie an mich heran und küsste sie erneut lange und tief. Nachdem wir unsere beiden Handtücher getrocknet und aufgehängt hatten, konnte ich nicht anders, als mich zwischen Hollys Beine zu stecken und ihre Klitoris ein paar Mal zu reiben, um sie feucht zu halten.
Ich hob sie hoch und küsste sie tief, sie schlang sich zwischen meinen Beinen um meine Taille, sodass ihre Muschi meinen Schwanz rieb, als ich sie ins Schlafzimmer trug. Ich küsste mich von ihrem Hals zu jeder Brustwarze, als ich sie auf das Bett legte, und küsste sanft ihren kleinen Bauch, während ich an jeder ein wenig saugte. Nachdem ich ihre Muschi bekommen hatte, gab ich ihr mehrmals mit meiner Zungenspitze einen kleinen Hauch ihrer Klitoris, während ich mich über das ganze Bett wand. Ich zog ihre Beine an ihre Brust, drückte meine Zunge flach und leckte sie von ihrem kleinen Arschloch bis zu ihrer Klitoris, wobei ich einen weiteren netten Zungenschlag machte.
Ich glitt mit meiner Zunge nach unten und drückte meine Zunge gegen ihre kleine Fotze und bewegte sie. Beim Hinein- und Hinausbewegen wurde es matschig. Sie lächelte ihn an und stöhnte vor Lust, die ich ihr bereitete, als sie die Laken mit beiden Händen umklammerte. Ich saugte lange an ihrer Spalte, küsste sie zurück auf jede ihrer Brustwarzen ihren Bauch hinauf und schnippte einander mit meiner Zunge.
Als meine Lippen seinen Hals erreichten, griff ich nach unten und packte meinen Schwanz. Er bewegt seinen Kopf auf und ab und benetzt ihn mit Wasser. Ich hielt sie am Fotzeneingang und küsste sie tief, als ich anfing, meinen harten Schwanz in mein kleines Mädchen zu schieben. Bald fand ich meinen ganzen Schwanz in der einzigen Person, die ich wirklich liebte, abgesehen von meiner verstorbenen Frau.
Ich blickte bewegungslos nach unten und sah, wie sich unsere Schambeine berührten. Mein zuckender Penis in ihr brachte sie zum Kichern. Was wiederum ihre Muschi um meinen Schwanz spannte.
Daddy, dein Schwanz bewegt sich in mir? er kicherte wieder. ?Es fühlt sich so gut an, das auch zu tun.? Trotzdem deutete er mich an, mit ihm rumzumachen, als ob ich wüsste, dass es sein erstes Mal sein musste. Ich fing langsam an, meine Hüften hin und her zu bewegen. Bald hörte ich nur noch ein leises Stöhnen, das in meinen Ohren immer lauter wurde. Als ich beginne, ihn fast vollständig herauszuziehen und meinen ganzen Schwanz in sie zu stecken, schlingt sie ihre Arme um meinen Hals und legt ihre Beine auf meine Hüften, um mein Leben festzuhalten, und ich werde ihre Klitoris reiben, wenn ich auf ihr lande . .
Nicht lange danach spürte ich, wie sich ihre Nägel in meinen Rücken bohrten, während ich mich tief in ihr drin hielt, und ich wusste, dass sie ihren ersten Orgasmus von meinem Schwanz hatte. Ich schickte ihn erneut und gab ihm ein paar Pumpstöße mit meinem Schwanz. Als sie mich festhielt, flüsterte ich ihr ins Ohr: ‚Daddy? wird tief in dich spritzen, Baby. Er schlingt seine Beine noch fester um mich, als ich ihm ein paar harte, schnelle Schläge gebe. Weil ich es nicht mehr aushielt, schnappte ich es mir und drückte es so tief und hart wie ich konnte und ließ es mir nach dem heißen Spermamantelstrahl von innen in die Fotze spritzen.
Sie sah mir mit einem Lächeln in die Augen, als kleine Tränen über ihre Wangen liefen, als ich von einem weiteren Orgasmus abstieg, als ich in sie hinabstieg.
Ich liebe dich so sehr, Dad Es war das beste Gefühl der Welt?
Ich weiß, Süße, sagte ich, als ich sie süß küsste und bei Holly einzog. Als mein Penis langsam aus ihm glitt, bewegte er sich nach oben und legte seinen Kopf auf meine Brust und schlief ein und hielt mich fest. Kurz nachdem ich sie auf den Kopf geküsst hatte, fragte ich mich, wann es das nächste Mal sein würde. Ich schlief langsam ein, ich würde bald erfahren, wann das passieren würde.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 11, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert