Arschgefickte Sekretärin Vom Chef Gebohrt Und Vollgespritzt

0 Aufrufe
0%


Als sie damit fertig war, ihre frische „Feuchtigkeitscreme“-Ladung einzureiben, entluden wir den Lastwagen und packten das Mittagessen an einem nahe gelegenen Abholtisch ein. Das Mittagessen war ein lustiger und frischer Tapetenwechsel. Wir haben über alle möglichen Dinge geredet und gescherzt, und ich hatte das Gefühl, dass wir uns auf einer Ebene verbinden müssten, die ich meiner Meinung nach verpasst hätte. Aufgrund meiner beiden Jobs und des anstrengenden Schulalltags konnte ich schon lange keine Zeit mehr mit meiner Tochter verbringen.
Er saß die ganze Mittagszeit neben mir, fast die ganze Zeit mit seiner Hand auf meinem Schoß und streichelte meinen Schwanz durch den Stoff meiner Shorts. Sie rieb sich weiter an mir und umarmte mich auf eine Weise, die unschuldig und liebevoll aussah, aber ich konnte sagen, dass es nicht so war, weil ich spürte, wie ihre erigierten kleinen Brustwarzen jedes Mal in mich eindrangen und ihre Hand meinen Schwanz fest umfasste und streichelte es. Mit Liebe. Als wir unser Essen beendet hatten, bestand er darauf, dass wir im Park spazieren gingen, also stimmte ich zu und wir machten uns auf den Weg. Ich bewunderte ihre wohlgeformten Beine, ging hinter sie und stellte mir vor, wie ihr süßer kleiner Hintern sanft bei ihren Schritten schwankte. Gelegentlich bückte er sich und hob einen Felsbrocken oder Ast auf, um ihn zu untersuchen, und warf ihn schließlich in einen nahe gelegenen Baum, aber ich konnte einen guten Blick auf seinen Hintern werfen, als er sich bückte und seinen Rock hob. Er tat das mit Absicht, und ich konnte sagen, dass er es wirklich genoss, sich über mich lustig zu machen. Er bückte sich, um etwas aufzuheben, und schaute mich über die Schulter an, um sich zu vergewissern, dass ich den versteckten Gipfel genoss. Nachdem ich das ein paar Mal getan hatte, beschleunigte ich meine Schritte, um ihn einzuholen, und schlang meine Arme um seine Taille, um ihn fest zu umarmen, aber in Wirklichkeit schlang ich meine Arme um seine Vorderseite und ließ ihn auf meine Hand fallen. Ich drückte sie fest, während ich meine kleinen Nippel und einige Nippel zwischen meinen Fingern neckte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine ziemlich feste Erektion, die jetzt auf den Rücken drückt. Er packte mich an den Armen, hinderte mich daran, loszulassen, und zeigte nach rechts auf eine leicht überwucherte Narbe, die er untersuchen wollte. Ich wusste, wohin das führen würde, und ich hatte nicht die Absicht, ihn aufzuhalten, ich wollte das Gleiche jetzt.
Nachdem Sie diesen kleinen Pfad ein paar Minuten lang erkundet und unterwegs viel herumgetastet und gegrast haben, ist es eine kleine Lichtung in einer Baumgruppe, die gerade groß genug ist, damit sich eine Person hinlegen oder Sex haben kann. Sobald Roxy die Lichtung betrat, drehte sie sich um, griff nach meinem Gürtel und öffnete meine Shorts. Er zog meine Shorts aus und schlürfte meinen Schwanz in seinen eifrigen kleinen Mund, bevor ich wirklich wusste, was los war. Sie lutschte gierig meinen Schwanz und stöhnte erotisch, während ich ihre Hand an ihrem Rock bemerkte und mit ihrer engen kleinen Fotze spielte.
„Das ist nicht fair“, sagte ich ihm. Er sah mich fragend an. „Ich möchte es probieren.“ Er legte seine frisch angefeuchtete Hand an meine Lippen, und ich nahm gerne seine Finger in meinen Mund und saugte die Säfte daraus. „Ich habe es nicht so gemeint, Baby, leg dich hin, damit dein Daddy die Fotze deines kleinen Mädchens schmecken kann.“
„Oh, Daddy, hat dir mein Geschmack gefallen?“ fragte sie und zog ihren Rock hoch, um Zugang zu ihrer jungen saftigen Fotze zu bekommen.
„Du weißt, dass ich es getan habe“, sagte ich, als ich mich in ihre 69er-Position kniete und anfing, meine Zunge gegen ihre kleinen Lippen zu bewegen. Ich aß weiter die süße kleine Fotze meiner Tochter, als sie sich hinlegte und anfing, an meiner Erektion zu saugen. Ich konnte sie stöhnen hören, als ich meine Finger benutzte, um ihre Schamlippen zu teilen und tiefer mit meiner Zunge einzudringen. Ich fuhr mit meinen Fingern ihre Lippen auf und ab und leckte und lutschte an ihrem kecken kleinen Kitzler, dann rieb ich zwei Finger tief in ihr heißes kleines Loch und fing an, ihre enge kleine Muschi wild zu fingern, während sie meinen Schwanz tief in ihren Hals saugte. Ich bin froh, dass mein Schwanz in ihrem Mund ist, um ihr Stöhnen und Stöhnen der Ekstase zu übertönen, aus Angst, dass Spaziergänger in der Nähe sie hören und kommen, um nachzusehen.
Ein paar Minuten vergingen und er stieg langsam unter mich hinab und stöhnte laut um meinen Schwanz herum. Er nahm meinen Schwanz aus seinem Mund und sagte: „Oh Gott, Papa, ich will dich in mir haben. Bitte fick mich, Papa.“
Ich war zufrieden, also stand ich auf und drehte mich um, um unter mir zu sein. „Zieh dein Shirt aus, Baby, ich will deine kleinen Titten sehen, während ich dich ficke.“ Sie gehorchte und ich kniete mich zwischen ihre Beine und positionierte die Spitze meines Schwanzes am Eingang meines kleinen Mädchens und neckte ihre Schamlippen mit der Spitze meines Schwanzes.
„Oh Daddy, mach dich nicht über mich lustig, ich brauche deinen Schwanz in mir, bitte Daddy? Fick dein Baby, bitte“, bat sie. Ich liebte es, wenn sie so bettelte, also knallte ich kurzerhand meinen steinharten Schwanz auf ihre enge dreizehnjährige Muschi und fing an, sie zu schlagen. „Oh ja, Daddy, fick mich hart. Ohh, ich liebe es, wie sich dein Schwanz in meinem engen kleinen Loch anfühlt. OOohh Dad …“
An diesem Punkt war es mir egal, ob der ganze Park es hörte, ich liebte jede Sekunde ihres Glücks und das geile Gefühl meines Schwanzes in der kleinen Fotze meiner Tochter. Ich trat in ihre Muschi und fing an, das vertraute Gefühl zu bekommen, und sie konnte es anscheinend fühlen, denn „Komm in meine Muschi, Daddy, schieß deinen Samen in meine fruchtbare junge Möse.“
Ich hielt es nicht mehr aus. Ohne einen Moment zu zögern, ergab ich mich seinen Wünschen und ließ mit einem tiefen, kehligen Knurren einen Schwall Sperma in seiner Fotze frei, der ihn für jung hielt. Sobald ich meinen Samen losließ, konnte ich spüren, wie ihre Muschi meinen Schwanz drückte, während ihr ganzer Körper unter mir in einem eigenen intensiven Orgasmus verhärtete. „Oh VATER! Ich kann fühlen, wie es hineinpumpt, Oooooohhh …“
Nachdem die Höhepunkte abgeklungen waren, saß ich da und starrte sie liebevoll an, bewunderte einfach ihren Körper im Schein des Sex.
„Wow Papa, du hast meine Muschi umsonst gepumpt, ich hoffe, du hast mich geschwängert, ich würde gerne dein Baby haben“ …

Hinzufügt von:
Datum: Juli 27, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.